Berlins Nachwuchs kämpft um Omniumtitel

- Zweitägige Veranstaltung mit knappen Entscheidungen -

Vorab sei einmal ein Lob auszusprechen für all die Verantwortlichen, die eine derartige Veranstaltung durch ihren nimmermüden Einsatz erst möglich machen! Das gilt für die Jurymitglieder ebenso wie für die Personen, die am Rundenanzeiger oder bei der Ergebniserstellung mit wachsamen Auge die vielen Wettbewerbe verfolgen. 

Sie alle haben dafür gesorgt, dass diese letzten Berliner Meisterschaften dieses Jahres wieder einmal reibungslos über die Bühne gegangen sind. An zwei aufeinander folgenden Mittwochnachmittagen (02. bzw. 09.12.2015) waren zum Jahresabschluss die Jüngsten des Berliner Radsports gefordert, um ihre Omniummeister zu ermitteln.

Von der Schülerklasse U 13, der U 15 bis hin zur Jugend trat der weibliche und männliche Nachwuchs in diversen Wettbewerben wie 100 m fliegend, eine Runde mit stehendem Start, Rundenrekordfahren, 500 m Zeitfahren, 2000 m Einzelverfolgung, Ausscheidungsfahren, Scratchrennen und Punktefahren aufeinander und dabei gab es mitunter ganz hauchdünne Entscheidungen.

Innovativer Renntag im Velodrom

- Tolles Engagement des Bahnfachwarts Werner Otto -

Seit Jahren führt der Berliner Radsport Verband e.V. (BRV) die sogenannten Bahnpokalrennen im Velodrom durch, die vor allem dem einheimischen Nachwuchs eine Plattform bieten sollen.

Nach Beendigung der diesjährigen Serie hatte sich Bahnfachwart Werner Otto, ehemaliger Weltmeister im Tandem, etwas Besonderes ausgedacht und zu einem lockeren Aufgalopp gebeten, der als Weihnachtspreis tituliert, den Siegern und Platzierten auch zu Preisen verhalf, die Werner Otto eigens durch seine Premium Bikeshop GmbH zur Verfügung gestellt hatte.

Berliner Steherpokal als Generalprobe für die 105. Berliner Sixdays

- Marcel Bartsch wartet mit Klasseleistung auf -

Nach den Festtagen war der Offene Berliner Steherpokal 2015 mit einem umfangreichen Rahmenprogramm für die Schüler U 13 und U 15 sowie für Jugend und Junioren/Elite eine willkommene Ablenkung für die Radsportfans, die sich an spannendem Sport erfreuten.

Für jede der vier Kategorien des Rahmenprogramms gab es drei Wettbewerbe in Form von Temporunden, Ausscheidungs- und Punktefahren, die jeweils vor jedem der drei Steherläufe über 25 km zur Austragung kamen.

Die Temporunden über 15, 20 und 30 Runden wurden von Enno Paul Rohde (U 13) und Florian Bondzau (U 15), beide vom SC Berlin, gewonnen, während Elias Richter vom Marzahner RC 94 bei der Jugend siegreich war.

Einen weiteren Sieg für den SC Berlin gab es durch Karlo Brüser, der bei den Junioren/Elite mit 28 Punkten den reaktivierten Lars Telschow vom BRC Semper, der 26 Punkte erspurtete, knapp auf Platz zwei verwies.

Über den Verband

Kontakt

Folge uns

Facebook