- Der zukünftige Profi bei Etixx-Quick Step überzeugt erneut –

„Zukünftig werde ich wieder in Berlin wohnen, denn von hier aus sind die Rennen besser zu erreichen“, erzählte uns Maximilian Schachmann bereits bei der Tour de Berlin im Mai diesen Jahres, als er einen hervorragenden zweiten Platz in der Gesamtwertung hinter seinem Teamkameraden Remi Cavagna aus Frankreich belegte. Davor war er bereits Dritter der Gesamtwertung des Le Triptyque des Monts et Chateaux in Belgien geworden, bevor sich dann auch Siege einstellten. So gewann er die Deutsche Meisterschaft im Einzelzeitfahren der U 23 und auch die 3. Etappe des Giro della Valle d’Aosta Mont Blanc, den er als 7. der Gesamtwertung ebenfalls hervorragend abschloss.

Nun war es die Tour Alsace 2016, eine Rundfahrt mit einem Zeitfahrprolog und vier Etappen, wo er mit dem Sieg der 3. Etappe und dem Gesamtsieg seine Erfolgsbilanz auf vier Siege erweiterte. Das Etixx-Quick Step Team, für das er in der nächsten Saison fahren wird, kann sich auf den 22-jährigen gebürtigen Berliner, der beim Marzahner RC 94 seine Laufbahn als Schüler 2006 begann und dann 2011 und 2012 für den SC Berlin als Junior in die Pedalen trat, richtig freuen, der mit Sicherheit noch eine große Zukunft vor sich haben dürfte.

Seit 2013 fuhr bzw. fährt der Berliner ausschließlich für Continentalteams, wo er beim Thüringer Energie Team den Anfang machte, u.a. mit dem in der Profiszene schon bestens bekannten Jasha Sütterlin. Mit Jan Brockhoff ging es gemeinsam ein Jahr später zum mit schwedischer Lizenz ausgestatteten Development Team Giant-Shimano, bevor beide wiederum das Team wechselten und beim tschechischen Team AWT Greenway anheuerten. In diesem Jahr trennten sich die Wege der beiden und Maximilian Schachmann fährt aktuell für das tschechische Team Klein Constantia, wo er mit Jonas Bokeloh ebenfalls einen deutschen Fahrer an seiner Seite hat.

Der U 23-Vizeweltmeister im Einzelzeitfahren gewann bei der Tour Alsace die Königsetappe über 157,8 km, die mit einer Bergankunft in Lac Blanc endete. Dabei distanzierte er alle seine Gegner und erreichte mit 10 Sekunden Vorsprung vor dem Briten Scott Davies vom Team Wiggins und 28 Sekunden vor dem Belgier Harm Vanhoucke von Lotto-Soudal U 23 das Ziel im Alleingang. Damit übernahm er die Führung in der Gesamtwertung und gab sie auch auf der letzten Etappe nicht mehr ab.

Begonnen hatte die Rundfahrt mit insgesamt 150 Fahrern aufgeteilt in 25 Teams, die zunächst einen Prolog über 7,1 km zu absolvieren hatten. Beim Sieg des US-Amerikaners Curtis White belegte Maximilian Schachmann den 10. Platz, um tags darauf auf der 1. Etappe über 171,8 km zeitgleich mit dem belgischen Sieger Timothy Dupont von Veranda’s Willems auf Platz 56 ins Ziel zu kommen. Der Belgier gewann auch die 2. Etappe über 151,2 km vor dem großen Talent aus Deutschland Max Kanter vom LKT Team Brandenburg, während Maximilian Schachmann 13 Sekunden einbüßte und nur Platz 107 belegte. Für den Berliner schlug dann die große Stunde auf der 3. Etappe, wo das Feld gehörig durcheinander gewirbelt wurde und viele Aufgaben das Teilnehmerfeld auf 116 Fahrer reduzierte.

Auf der Schlussetappe von Colmar nach Selestat über 149,6 km holte sich der Belgier Timothy Dupont seinen dritten Tageserfolg im Massenspurt und hier konnte Maximilian Schachmann seine führende Position in der Gesamtwertung ohne große Mühe erfolgreich verteidigen, indem er zeitgleich mit dem Sieger den 48. Platz belegte. Mit 10 Sekunden vor dem Briten Scott Davies und 1:08 Minuten vor dem Schweizer Kilian Frankiny aus dem BMC Development Team wurde der Berliner nicht nur Gesamtsieger, sondern er gewann auch noch die Nachwuchswertung dieser anspruchsvollen Rundfahrt, die von 108 Fahrern beendet wurde. Auch der 4. Platz in der Bergwertung unterstrich die hervorragende Leistung des Berliners, der durchaus selbstbewusst die nächste Saison angehen kann.

Wir wünschen dem sympathischen Berliner für die Zukunft alles Gute und hoffen, dass er bei den diesjährigen Weltmeisterschaften vielleicht noch einen weiteren Akzent setzen kann. Auf jeden Fall werden wir seine weitere Entwicklung mit großem Interesse verfolgen.

Bernd Mülle

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Datenschutzerklärung
 
Wir informieren darüber,  dass die im Rahmen der Geschäftsabwicklung  von Ihnen übermittelten  Daten mit Hilfe einer EDV-Anlage verarbeitet und gespeichert werden. Persönliche Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt.
 
Erhebung / Beschaffung von personenbezogenen Daten
 
Personenbezogene Daten (Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person) erheben wir nur, soweit wir diese für die Bearbeitung von Vertragsabwicklungen und für die Erbringung vertraglicher Leistungen benötigen. Die Erhebung der Daten erfolgt ausschließlich in dem von Ihnen zur Verfügung gestellten Umfang.
 
Verarbeitung personenbezogener Daten
 
Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten umfasst das Speichern, Verändern, Übermitteln, Sperren und Löschen dieser Daten.
Wir geben Ihre personenbezogenen Daten nicht an Dritte weiter. Ausgenommen hiervon sind lediglich unsere Dienstleistungspartner, die wir zur Abwicklung des Vertragsverhältnisses benötigen. In diesen Fällen beachten wir strikt die Vorgaben des Bundesdatenschutzgesetzes. Der Umfang der Datenübermittlung beschränkt sich auf ein Mindestmaß.
 
Sie stimmen der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu. Das Recht die Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen steht Ihnen uneingeschränkt zu. Die Kontaktdaten für die Ausübung des Widerrufs finden Sie in unserem Impressum.
 
Nutzung personenbezogener Daten
 
Wir informieren darüber, dass die weitergehende Nutzung Ihrer persönlichen Daten zu Zwecken der Marktforschung und Zusendung von Werbung oder Newslettern nur mit Ihrer gesondert einzuholenden ausdrücklichen Zustimmung erfolgt.
 
Das Recht, die Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen steht Ihnen uneingeschränkt zu. Die Kontaktdaten für die Ausübung des Widerrufs finden Sie in unserem Impressum.
 
Nutzung von Google Analytics
 
Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt.
 
Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen.
 
Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können.
 
Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren [http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de].
 
Auskunft, Berichtigung, Sperrung und Löschung von Daten
 
Sie haben jederzeit ein Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung bzw. Sperrung Ihrer gespeicherten Daten. Kontaktieren Sie uns auf Wunsch. Die Kontaktdaten finden Sie in unserem Impressum.
 
Cookies
 
Unsere Internetseiten verwenden an mehreren Stellen so genannte Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Des Weiteren ermöglichen Cookies unseren Systemen, Ihren Browser zu erkennen und Ihnen Services anzubieten. Cookies enthalten keine personenbezogenen Daten.

 

Diese Internetseite ist nicht angelegt, um kommerziellen Zwecken zu dienen oder einen Profit zu erwirtschaften. Sie dient ausschließlich dem Informationszweck und wurde angelegt, um den Rad-, Breiten- und Leistungssportlern Berlins eine würdige und verdiente Präsentationsplattform zu bieten.

Der Sportbetrieb und die Förderung von Kindern und Jugendlichen im Radsport sind mit hohen finanziellen Aufwendungen verbunden. Daher wäre der Berliner Radsport Verband e. V. http://www.brv-radsport.berlin sehr dankbar für jede finanzielle Unterstützung seitens der Besucher dieser Seite.

Der unter der Nr. 1376 NZ beim Amtsgericht Berlin-Charlottenburg eingetragene Verein wird rechtsverbindlich vertreten durch den Präsidenten, den Vizepräsidenten und den Schatzmeister, zwei von ihnen zeichnen in Gemeinschaft.

Steuer-Nr. 27/610/51236

Copyright

Die Vervielfältigung jeglicher Art aller Inhalte dieser Internetseite ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Betreibers erlaubt. Die Aufnahme von Inhalten in andere Onlinedienste, andere Internetseiten sowie die Vervielfältigung auf andere Datenträger ist nur mit schriftlicher Zustimmung gestattet.

Haftung

Als Betreiber der Seiten sind wir gemäß § 6 Abs.1 MDStV und § 8 Abs.1 TDG für eigene Inhalte nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Die Inhalte der Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt.

Alle Beiträge auf der Internetseite http://www.brv-radsport.berlin werden sorgfältig und gewissenhaft recherchiert und geprüft. Dennoch ist eine Haftung über die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte ausgeschlossen.

Links

Auf die Inhalte verlinkter Webseiten hat der Betreiber der Internetseite http://www.brv-radsport.berlin keinen Einfluß. Trotz intensiver Bemühungen und regelmäßiger Prüfung der verlinkten Internetseiten können Zuwiderhandlungen nicht hundertprozentig ausgeschlossen werden. Wir versichern jedoch, dass zum Zeitpunkt der Verlinkung keine rechtswidrigen Inhalte vorhanden waren und sobald Rechtsverletzungen verlinkter Internetseiten bekannt werden sollten, diese Links sofort gelöscht und von der Internetseite http://www.brv-radsport.berlin entfernt werden.

Datenschutz

Die Veröffentlichung unternehmens- oder personenbezogener Daten wie: Namen, Adressen, eMail-adressen und der Verweis auf soziale Netzwerkadressen wie facebook erfolgt auf freiwilliger Basis bzw. mit der Genehmigung der jeweiligen Personen oder der jeweiligen Unternehmen.

Die Nutzung, Kopie und Verwendung dieser Daten durch Dritte (beispielsweise unerwünschte Werbung, Versendung von Spams, Speicherung und Weiterleitung dieser Daten) wird hiermit ausdrücklich untersagt und ist nicht erwünscht.
Der Betreiber der Internetseite http://www.brv-radsport.berlin behält sich vor, bei Zuwiderhandlungen rechtliche Schritte zu unternehmen.

Betreiber

Berliner Radsport Verband e.V.
Paul-Heyse-Str. 29
10407 Berlin
Tel.: 030/ 421 05 145
Fax: 030/ 421 05 146
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.brv-radsport.berlin

Administrator

Klaus Kropp

 

- Insgesamt gutes Abschneiden bei starker Konkurrenz lässt hoffen –

Nicht nur die Elitefahrer – siehe separaten Bericht - waren bei der 37. Internationalen Oderrundfahrt gefordert, auch die Schüler U 15 waren am Start und darunter auch insgesamt 12 Schülerinnen und Schüler aus unserem Landesverband im Feld der 78 Akteure. Sie hatten in der Zeit vom 01.07. bis 03.07.2016 vier Rennen auszutragen, um den Gesamtsieger zu ermitteln. Dabei trafen sie auf starke Konkurrenz, insbesondere aus den neuen Bundesländern, aber sogar Fahrer aus Luxemburg hatten sich am Start eingefunden.

Die erste Etappe „Rund um die Oderniederung“ führte über 32,4 km und wurde im Massenspurt entschieden, den der Zwickauer Laurin Drescher vor Kieron Steinmann aus Bremen und Roman Duckert vom Frankfurter RC 90 gewann. Bester Berliner war Sascha Telschow vom Marzahner RC 94, der einen guten 9. Platz belegte, während sein Vereinskamerad Raul-Odin Voigt als 15. die Ziellinie passierte. Zeitgleich mit dem Sieger kamen auch Berlins Schülerinnen vom SC Berlin Paula Leonhardt als 45., Miriam Herfort (54.), Linda Paduch (63.) und Sandra Hainzl als 64. ins Ziel.

Das Einzelzeitfahren über 10,8 km wurde am zweiten Tag eine Beute von Roman Duckert, der mit einer Fahrzeit von 15:54,178 Minuten als einziger unter der 16-Minuten-Marke blieb. Als Zweiter lag Laurin Drescher 20 Sekunden zurück und der Dritte Merlin Cambeis vom RSC Landau hatte einen Rückstand von 37 Sekunden aufzuweisen. Erneut war Sascha Telschow mit einer Fahrzeit von 16:58,727 Minuten bester Berliner und auch Paula Leonhardt auf Platz 39 war erneut unter Berlins Schülerinnen die Beste.

Damit übernahm Roman Duckert die Führung in der Gesamtwertung vor Laurin Drescher und Merlin Cambeis, wobei sich Sascha Telschow auf dem 9. Platz wiederfand. In der separaten Wertung für die Schülerinnen nahm Paula Leonhardt den zweiten Platz hinter Gina Haberecht vom 1. RSC Strausberg ein.

Am gleichen Tag hatten die Schüler noch 35 km um den „Güldendorfer Bergpreis“ zurückzulegen und hier siegte erneut Laurin Drescher mit fünf Sekunden vor Merlin Cambeis. Mit 10 Sekunden Rückstand führte Sascha Telschow als hervorragender Dritter eine siebenköpfige Gruppe ins Ziel, zu der auch sein Vereinskamerad Raul-Odin Voigt als Neunter gehörte. In dem sehr zersplitterten Feld war dieses Mal Sandra Hainzl auf Platz 35 beste Berliner Schülerin, die ihre Vereinskameradin Paula Leonhardt als 39. um 22 Sekunden hinter sich ließ. Die beiden Führenden in der Gesamtwertung tauschten die Plätze, so dass Laurin Drescher nun mit 5 Sekunden vor Roman Duckert auf die Schlussetappe ging. Auf Platz 6 verbessert hatte sich Sascha Telschow und auch Raul-Odin Voigt fuhr von Platz 27 auf Platz 10 vor.

Auf der schweren 4. Etappe über 32,4 km „Rund um den Zeisigberg“ kristallisierten sich dann endgültig die besten Fahrer des Feldes heraus. Zum dritten Mal war es Laurin Drescher, der Moritz Kretschy vom RSV Venusberg im Zweierspurt niederhalten konnte. Mit sechs Sekunden Rückstand eroberte sich Lu Morten Malik Eckert vom 1. RSC Strausberg den dritten Rang vor dem zeitgleichen Merlin Cambeis. Für Sascha Telschow blieb auf dieser Etappe der 10. Platz übrig, wobei er 1:32 Minuten auf den Sieger preisgeben musste. Eine tolle Leistung vollbrachte Paula Leonhardt als 21. noch vor ihrem Vereinskameraden Tim Schulz (22.) und Raul-Odin Voigt, der auf Platz 25 landete.

Sieger der diesjährigen Oderrundfahrt wurde somit Laurin Drescher mit 28 Sekunden Vorsprung auf Roman Duckert, während Merlin Cambeis als Dritter sich einen Rückstand von 59 Sekunden einhandelte. Insgesamt hervorragend schlug sich Sascha Telschow, der am Ende 3:01 Minuten verlor, aber sich auf einen guten 9. Platz unmittelbar vor Raul-Odin Voigt behauptete, dessen Rückstand mit 6:04 Minuten schon beträchtlich war. Für Paula Leonhardt reichte es zu Platz 34, womit sie auch endgültig Zweite in der separaten Schülerinnen-Wertung hinter der dominierenden Gina Haberecht wurde.

Bernd Mülle

Über den Verband

Kontakt

Folge uns