Die Jugendleiterin der Berliner Radsportjugend 

informiert über eine Maßnahme der BDR Radsportjugend.

 

Deutsch-Französische-Jugendlehrgänge für 1er und 2er Kunstradfahren im Rahmen des
DFJW.
Der BDR und der FFC veranstalten mit Unterstützung des Deutsch-Französischen
Jugendwerkes zwei Jugendlehrgänge für 1er und 2er Kunstradsport.
Hierfür werden motivierte Sportler und Sportlerinnen im Alter zwischen 14 und 18 Jahren
gesucht, die über Französischkenntnisse verfügen und an beiden Lehrgängen
teilnehmen können.
Hiermit möchten wir nochmals ganz deutlich darauf aufmerksam machen, dass die
Anmeldung nur für beide Maßnahmen gilt!!
Ausnahmen bestehen nur, wenn sich nicht genügend Teilnehmende für eine
Maßnahme finden!
Die Lehrgänge finden an folgenden Terminen statt:
23. – 29.07.2017 im LLZ Radsport Ludwigshafen-Friesenheim
13. – 19.08.2017 in Vichy / FRA (gemeinsame Anreise ab Frankfurt/Main)
Die Anreise nach Ludwigshafen bzw. nach Frankfurt müssen die Teilnehmenden
selbst tragen, darüber hinaus ist eine Eigenbeteiligung in Höhe von 70,00 € für
Ludwigshafen und 90,00 € für die Maßnahme in Vichy/Frankreich zu entrichten.
Meldungen an:
BDR-Geschäftsstelle, Otto-Fleck-Schneise 4, 60528 Frankfurt/Main
E-Mail: oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Meldungen, welche die oben genannten
Anforderungen erfüllen, werden bevorzugt berücksichtigt. Ansonsten erfolgt die
Annahme der Meldungen nach Eingang der Bewerbungen.
Meldeschluss: 15. Juni 2017 (Eingang BDR - Geschäftsstelle)
gez. Toni Kirsch, Vorsitzender der Radsportjugend
Marco Rossmann, Jugendsekretär im BDR
cc.: Radsport, rad-net, Homepage RSJ, Jugendvorstand., LV-Jugendleiter, LV-FW-Kunstradsport

 

Download der Originalauschreibung der BDR-Radsport Jugend

 

                                                                       Nachruf

 

Am 09. März 2017 verstarb nach kurzer schwerer Krankheit der ehemalige Jugendleiter des Berliner Radsport Verband e.V. und langjährige Mitorganisator der Internationalen kids-tour 

  

                                                                 Lutz Fischbach

 

im Alter von 62 Jahren.

 

Am 27. März 1954 geboren, setzte er im Jahre 1993 im Berliner Radsport ein Zeichen, als er gemeinsam mit Jens-Holger Mey die Internationale kids-tour in Berlin aus der Taufe hob. Das größte Event auf europäischer Bühne für die Rennklassen U 13 und U 15 war für ihn eine besondere Herzensangelegenheit und darüber hinaus engagierte er sich auch als Trainer im Landesverband Berlin.

 

Eine wichtige Rolle spielte er bei der Organisation der Bundesjugendhauptversammlung, die nach 1987 zum zweiten Mal im Jahre 2005 in Berlin stattfand.

 

Wir werden sein Andenken stets in Ehren halten und sprechen seinen Angehörigen unser aufrichtiges Beileid aus.

 

 Berliner Radsport Verband e.V.

 

Ralf Zehr                          Jörg Wittmann

-Präsident-                        -Vizepräsident-

Werte Vereinsvorsitzende, Trainer und Betreuer,

aus organisatorischen Gründen ist die Geschäftsstelle am Donnerstag den 23.5.2017

ganztägig geschlossen.

C. Mähler

Geschäftsstelle

 

Christine Mähler erhält Goldene Ehrennadel des Landesverbandes Berlin

- Jahreshauptversammlung 2017 beschließt Erhöhung der Mitgliederbeiträge –

 

In den Räumen des Landessportbundes Berlin (LSB) fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des Berliner Radsport Verband e.V. (BRV) statt. Mit einer 15-minütigen Verspätung eröffnete der Präsident Ralf Zehr die Sitzung und begrüßte die anwesenden Mitglieder. In seinen Eingangsworten wies er schon gleich auf das schwierige, vergangene Jahr hin, das auch durch seine langwierige Krankheit gekennzeichnet war.

„Die Zukunft des BRV steht 2017 auf dem Prüfstand“, begann er seine Ausführungen und dankte ausdrücklich seinen Kollegen und Helfern, die in seiner Abwesenheit zusätzliche Aufgaben zu übernehmen hatten. Er appellierte auch für die Zukunft an den Zusammenhalt im Präsidium und Vorstand, denn nur gemeinsam ist eine konstruktive Arbeit zum Wohle des Radsports in Berlin möglich. In diesem Zusammenhang begrüßte er als Gast den Vizepräsidenten des Landesverbandes Brandenburg, Michael Müller, der versprach, künftig jeweilige Stärken gemeinsam nutzen zu wollen.

Bevor die Berichte des Präsidiums präsentiert wurden, nahm Ralf Zehr zwei Ehrungen vor. Die langjährige Leiterin der Geschäftsstelle Christine Mähler, auch für den Bund Deutscher Radfahrer (BDR) als Kommissärin tätig, erhielt die Goldene Ehrennadel des BRV und im Namen des BDR überreichte der Präsident dem Vorsitzenden des Spandauer RV 1891, Joachim Schlaphoff, nachträglich eine Ehrengabe zum 125-jährigen Vereinsjubiläum. Besonders erfreut zeigte sich Ralf Zehr über die guten Leistungen der Jugendfahrer im letzten Jahr, die nicht nur mit dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft im Mannschaftszeitfahren sondern auch mit vorbildlicher Fairneß glänzten. Den mit 500,-- Euro dotierten Alfred Lippert-Fairneßpreis teilten sich Calvin Dik, Fabian Dreier, Jakob Antkowiak und Elias Richter mit dem zum Kader gehörenden, aber verletzungsbedingt ausgefallenen Maurice Ballerstedt. Eine nachahmenswerte Geste dieser jungen Sportler, die mehr als beeindruckte! Hier wird die Ehrung zu gegebener Zeit erfolgen und den Sportlern persönlich überreicht werden.

Die Berichte des Vorstandes, der einstimmig entlastet wurde, wiesen auf die schwierige Situation des Verbandes hin, der finanziell nach wie vor nicht auf Rosen gebettet ist. So bleibt die Sponsorensuche ein wichtiger Punkt, zumal die Tour de Berlin und die Internationale kids tour in diesem Jahr auch aus finanziellen Gründen gefährdet sind. Es wäre aus meiner Sicht auch wünschenswert, wenn der neu gewählte Berliner Senat nicht nur den „Volksentscheid Fahrrad“ im Focus hat, sondern auch bei der Durchführung von Radrennen dem Verband mit entsprechender Unterstützung behilflich sein würde.

Zwei wichtige Punkte sollten auf der Jahreshauptversammlung zur Aussprache kommen: die Beratung und Beschlussfassung zum Antrag auf Satzungsänderung und zu einer  unumgänglichen Erhöhung der Mitgliedsbeiträge. Es warf kein gutes Licht auf die Vereinsmitglieder, die nach bereits drei Entwürfen mit der Möglichkeit zu reagieren, immer noch Fragen hinsichtlich der neuen Satzung hatten, so dass sich der Vorstand genötigt sah, diesen Antrag zurückzuziehen. Ein Spiegelbild der heutigen Zeit, wo den vielen Diskussionen kaum Taten folgen! Dagegen wurde der Erhöhung der Mitgliedsbeiträge mit Wirkung vom 01.01.2018 um 2,50 Euro sowie des Vereinsbeitrages um 50,-- Euro mit 99 Gegenstimmen bei 898 gültigen Stimmen entsprochen.

Zur Tagesordnung zählten auch noch die Wahl des Präsidenten sowie diverser Fachwarte. Mit einer Gegenstimme wurde Ralf Zehr erneut zum Präsidenten gewählt, während Michael Lemke bei zwei Enthaltungen erneut zum Sportwart gewählt wurde. Die Fachwarte für Frauenrennsport (Cornelia Brückner), BMX (Jens Werner) und Mountainbike (Marc Dahmen) wurden ebenso einstimmig gewählt wie der Obmann für Steherrennsport Rainer Podlesch, die Protokollführerin Ines Blum und die Kassenprüfer Sylvia Keske und Werner Fuhrmann. Einstimmig bestätigt in ihren Ämtern wurden die Jugendleiterin Ramona Pultz und der Fachwart für Radball/Radpolo Tim Körner. Problematisch wurde es bei der Wahl des Straßenfachwartes, den bisher Michael Lemke kommissarisch inne hatte und der eine weitere Kandidatur zunächst ablehnte. Erst auf nochmaliger Bitte des Präsidenten ließ sich Michael Lemke überreden, auch diesen wichtigen Posten mangels Alternative zu übernehmen. Hierfür gilt ihm ein besonderer Dank! So blieb lediglich die Position des Fachwartes Radwandern erneut vakant.

Nach fast fünf Stunden beendete Ralf Zehr die Jahreshauptversammlung als nebenan im Olympiastadion gerade die erste Halbzeit des Bundesligaspiels Hertha BSC gegen Borussia Dortmund lief. Vielleicht kann die positive Tendenz beim Bundesligisten aus Berlin auch auf den BRV abfärben, was mehr als wünschenswert wäre.

Bernd Mülle

 

   

     

 

       

Über den Verband

Kontakt

Folge uns

Anmeldung

Facebook