Die erste Berliner Mannschaft der RVg Nord-Berlin mit Christian Rochler und Torsten Selent hatte einen langsamen Start in diesem Jahr. Vier Punkte holten sie am ersten Spieltag und lagen damit auf Platz neun von insgesamt zwölf Mannschaften. Dies musste nicht unbedingt ein schlechter Start sein, da sie im vergangenen Jahr mit fünf Punkten und dem sechsten Platz am ersten Spieltag starteten, sich dann am dritten Spieltag auf den ersten Platz vorarbeiteten und sich dort auch hielten.

In diesem Jahr sollte es anders kommen. Zur Halbzeit nach dem 3. Spieltag lagen sie immerhin im unteren Mittelfeld auf dem 8. Platz mit 15 Punkten. Ab dem 4. Spieltag wollte es nicht mehr richtig laufen. Sie konnten an diesem Tag nur gegen den Tabellenzweiten ein Unentschieden erkämpfen und verloren die anderen zwei Spiele, wenn auch knapp. Somit gab es nur einen mageren Punktgewinn an diesem Tag. Der fünfte Spieltag verlief mit einem Sieg gegen Lostau und damit dem Gewinn von drei Punkten etwas besser. Sie rutschten damit aber auf den vorletzten Tabellenplatz ab. Lediglich drei Punkte trennten sie nun von ihrem 11. Platz zu Platz 9, der einen Abstieg verhindern würde.

Der letzte von sechs Spieltagen fand in Mücheln statt. Erneut verloren sie mehrere Spiele unglücklich nur knapp mit einem Tor Unterschied. Nur im letzten Spiel gegen Mücheln konnten sie ein Unentschieden erreichen und damit einen Punkt verbuchen. Das war jedoch zu wenig, um ein paar Plätze nach vorn zu rutschen. Damit belegten die beiden Berliner am Ende den 11. Platz und werden nach nun vielen Jahren in der Zweiten Bundesliga in der nächsten Saison leider nicht mehr dort starten.

                                                                                                             

Mannschaft

Pkt.

Tore

Diff.

1

KSC Leipzig

46

108:62

46

2

RSV Sangerhausen

44

86:57

29

3

RSV Großkoschen

37

77:55

22

4

VfH Mücheln

35

82:63

19

5

RVC Steinwiesen

33

81:79

2

6

PSV Magdeburg

30

54:70

-16

7

Reideburger SV

29

69:60

9

8

SG Niederlauterstein

29

78:85

-7

9

RCT Hannover

29

62:76

-14

10

SG Lückersdorf-Gelenau

25

76:81

-5

11

RVg Nord-Berlin 3

20

64:91

-27

12

RC Lostau

12

49:107

-58

Tim Körner

Ich lade alle Jugendwarte der Berliner Radsportvereine zur Jugendleitersitzung ein.

Wir treffen uns am 02.07.2018 um 18:30 in den Räumen des Berliner Radsportverbandes.

Folgende Themen stehen auf der Tagesordnung:

-          Vorbereitung der Sportlerehrung für 2017

-          Planung des Etats für 2019

-          Verteilung der Aufgaben für das Fette Reifen Rennen im Rahmen der Kids Tour 2018

Zu dieser Sitzung ist der Sportliche Leiter der Kids Tour, Michael Lemke, eingeladen.

Ich würde mich über eine große Teilnehmerzahl freuen.

Der Nachwuchs ist unsere Zukunft.

Marco Baier

Kommissarischer Jugendleiter des BRV

Werte Sportler, Trainer und Betreuer,

anbei die Bahnzeiten für Juli und August.

Ich bitte darum, wegen der Ferienzeit, daran zu denken für beide Monate die Beantragung zu senden.

July 2018
Sonntag, 1. Juli 2018 X
Montag, 2. Juli 2018 X
Dienstag, 3. Juli 2018 X
Mittwoch, 4. Juli 2018 X
Donnerstag, 5. Juli 2018 X
Freitag, 6. Juli 2018 X
Samstag, 7. Juli 2018 X

August 2018

Dienstag, 21. August 2018 X
Mittwoch, 22. August 2018 X
Dienstag, 28. August 2018 X
Mittwoch, 29. August 2018 Bahnpokal
Donnerstag, 30. August 2018 X

M. Lemke

Sportwart

 

 

 

Die Tatsache, dass die Beteiligung bei der Premiere vor einem Jahr wetterbedingt schwach ausfiel, hat den MTV 1860 Altlandsberg nicht entmutigt. Vielmehr bietet das Organisationsteam unter der Leitung von Fachwart Wolfgang Walter seine RTF am Samstag 30. Juni 2018 erneut als Radfest mit buntem Rahmenprogramm an, das mit viel Liebe zum Detail geplant wurde und bei dem sich wieder alle Vereinsmitglieder aktiv einbringen werden. In der Erlengrundhalle als repräsentativer Startort wird für reichlich Stimmung gesorgt sein. Ob Abteilungsleiter Michael Drabinski auch diesmal als fachkundiger Kommentator zur Verfügung steht, wurde noch nicht verraten. Bei der RTF Märkisches Radlerfest Altlandsberg (RTF Nr. 3292) werden Strecken von 40 km, 70 km, 110 km und 150 km angeboten. Hierbei wurde die Streckenführung weiter optimiert und die damals vorhandene Kopfsteinpflasterpassage ist nun Geschichte. Gestartet wird in der Zeit von 9:00 bis 10:00 Uhr unmittelbar an der Erlengrundhalle, Zum Erlengrund (an der Berliner Allee) in 15345 Altlandsberg. Großparkplatz ist vorhanden, Anreise mit S-Bahn (Neuenhagen) bzw. U-Bahn (Hönow) möglich.

weitere Infos: https://rtfvelofanatics.wordpress.com/rtf-portal-der-velofanatics-altlandsberg/rtf/

Alain Desbrosses

Über den Verband

Kontakt

Folge uns

Anmeldung

Facebook