Nachruf Wolf-Jürgen Edler

Nach langer schwerer Krankheit verstarb am 12. März 2016 im Alter von 79 Jahren

- Wolf-Jürgen Edler geb.: 17. August 1936 -​​

Geboren in Frankfurt/Oder wuchs er in Potsdam auf, um später im Jahre 1952 nach Berlin
umzuziehen. Dort beendete er seine Lehre bei Siemens als Feinmechaniker. Seine radsportliche Karriere begann bei der RVg Rennhahn, wo er als Student für Feinwerktechnik gute Trainingsmöglichkeiten nutzen konnte und dabei schnell voran kam.

In dem 1958 neugegründeten Berliner Verein Kreuzberger RVg nahm er eine positive Entwicklung und setzte sich auch bundesweit mit dem Sieg bei Rund um Köln ins Rampenlicht. Seine Leistungen blieben so auch dem Bundestrainer nicht verborgen, so dass er schon 1958 im BDR-Aufgebot für die in Reims stattfindenden Weltmeisterschaften stand und im Straßenrennen einen guten 28. Platz belegte.

Das Jahr 1960 war vielleicht sein erfolgreichstes, als er sich mehr auf die Bahn spezialisierte und Deutscher Meister im Madison mit Wolfgang Schulze wurde. Im gleichen Jahr gewann er die Deutsche Vize-Meisterschaft in der Einerverfolgung, die ihm zu einem weiteren Start bei Welttitelkämpfen, diesmal in Leipzig, verhalf. Zahlreiche Siege auf Bahn und Straße, darunter sieben Berliner Meisterschaften, führten schließlich zum Übertritt ins Profilager. Hier bestritt er im Oktober 1960 in der Berliner Deutschlandhalle mit dem Belgier Martin van Geneugden sein erstes von insgesamt sieben Sechstagerennen.

Da er für die Straßenrennen im Sommer keine Fabrikmannschaft fand, beendete er seine Profikarriere und nahm 1964 wieder sein Studium auf, das er im folgenden Jahr erfolgreich abschloss. Wieder als Amateur startend, brach er sich bei einem Sturz das Schlüsselbein und beendete daraufhin 1967 seine Radsportkarriere.

Als späterer Jungunternehmer übernahm er auch im Verein weitere Aufgaben, u.a. als Sportlicher Leiter, als 2. Vorsitzender und gehörte dem Ehren- und Schiedsgericht an.

Wir werden sein Andenken stets in Ehren halten und sprechen seinen Angehörigen unser
aufrichtiges Beileid aus.

Berliner Radsport Verband e.V.

Ralf Zehr                           
-Präsident-                         

Jörg Wittmann
-Vizepräsident-

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Über den Verband

Kontakt

Folge uns

Anmeldung