Umfangreiches Nachwuchsprogramm beim 106. Berliner Sechstagerennen

 

Umfangreiches Nachwuchsprogramm beim 106. Berliner Sechstagerennen

- Verlosung der U 23 Teams im Vienna House Easy Berlin –

 

Es hat schon jahrelange Tradition, wenn sich der dem Nachwuchs verbundene Sponsorenpool zwei Wochen vor Beginn des Berliner Sechstagerennens zur Verlosung der Teams der U 23-Klasse zusammenfindet. Am Donnerstag war es mal wieder soweit und ein Dank gilt dabei besonders einem unermüdlichen Michael Drabinski, dem es erneut gelungen ist, ein äußerst attraktives Fahrerfeld an den Start zu bringen. Nachdem es die offizielle Bezeichnung „UIV-Cup“ nicht mehr gibt und andere Veranstalter einen U 21-Cup ins Leben gerufen haben, hat man in Berlin am Konzept mit U 23 Fahrern festgehalten und dabei ein für diese Klasse  absolutes Weltklassefeld verpflichtet. Die Openingveranstaltung in neuer Umgebung wurde von Michael Drabinski in gewohnt launiger Art und Weise präsentiert, der vor allem langjährige Sponsoren wie u.a. den Träger des Bundesverdienstkreuzes am Bande Klaus-Jürgen Jahn von der Initiative „Sport gegen Gewalt“ begrüßte.

In Anwesenheit des Managing Directors der Madison Sports Group, Valts Miltovics, der für das 106. Berliner Sechstagerennen im Rahmen der Six Day Series verantwortlich zeichnet, sowie diversen Mitgliedern des Berliner Radsport Verband e.V. (BRV) mit seinem Präsidenten Ralf Zehr an der Spitze, wurde das erneut umfangreiche Nachwuchsprogramm vorgestellt, das auch die Klassen U 13 bis U 19 beinhaltet und in dieser Form auf den europäischen Winterbahnen einmalig ist. „Ohne den Nachwuchs zu fördern, ginge der Sechstagesport seinem Ende entgegen“ sagte Valts Miltovics bei seiner Vorstellung und lobte das Engagement der bewährten Kräfte im BRV. Auch Ralf Zehr betonte in seinen kurzen Begrüßungsworten die so wichtige Nachwuchsarbeit und sprach den anwesenden Sponsoren und Unterstützern seinen Dank aus.

 Die Verlosung der Teams nahm dann der mit Ralf Zehr für die Gesamtleitung des Rennens zuständige Michael Drabinski vor, wobei den Sponsoren die zugelosten Teams durch entsprechende Hinweise über die bislang erzielten Erfolge nähergebracht wurden. Unter den 36 Teilnehmern aus 10 Nationen befinden sich einige Hochkaräter mit bereits respektablen Erfolgen auf internationaler Ebene, wie z.B. die 19-jährigen Briten Joe Holt/Matthew Bostock, die Belgier Jules Hesters/Bryan Boussaer oder die Polen Alan Banaszek/Daniel Staniszewski, die schon Europameistertitel bzw. Podiumsplätze erreicht haben. Aus deutscher Sicht sollten Marcel Franz/Manuel Porzner und Moritz Augenstein/Moritz Malcharek ein Wörtchen um den Sieg mitsprechen können, waren doch Manuel Porzner (1.), Marcel Franz (2.) und Moritz Malcharek (3.) doch schon im vorigen Jahr in Berlin auf dem Treppchen zu finden. Zu den jüngsten, erst 18-jährigen Fahrern zählen auch die britischen Junioren-Europameister Reece Wood/Matthew Walls, die man ebenfalls auf der Rechnung haben sollte.

Der Abend klang in gemütlicher Runde bei einem kleinen Imbiss aus, wobei interessante Gespräche die Hoffnung nährten, dass der BRV auch in Zukunft auf die gute Unterstützung der Sponsoren setzen kann. Ohne sie wäre ein derartiges Mammutprogramm im Nachwuchsbereich mit auch in diesem Jahr wieder annähernd 180 Teilnehmern nicht zu realisieren.

Die Teams des Sixday-Cup Elite U 23 nach der Verlosung:

   1 Toni Franz/Fabian Käßmann (Deutschland)

   2 Jules Hesters/Bryan Boussaer (Belgien)

   3 Nicolas Pietrula/Matyas Strupek (Tschechien)

   4 Christian Nykvist Larsen/Anders Fynbo (Dänemark)

   5 Ludek Lichnovsky/Martin Spudil (Tschechien)

   6 Joe Holt/Matthew Bostock (Großbritannien)

   7 Richard Banusch/Christian Koch (Deutschland)

   8 Reece Wood/Matthew Walls (Großbritannien)

   9 Jasper Frahm/Max Sommerfeld (Deutschland)

 10 Timo Miltenburg/Ocko Geserick (Niederlande)

 11 Arne de Groote/Luca Felix Happke (Belgien/Deutschland)

 12 Stefan Mastaller/Joseph Berlin-Semon (Österreich/Frankreich)

 13 Zane Torre/Tobias Edelbauer (USA/Österreich)

 14 Jeremy Lendowski/Christopher Schulz (Deutschland)

 15 Hannes Augustin/Tobias Magdeburg (Deutschland)

 16 Alan Banaszek/Daniel Staniszewski (Polen)

 17 Marcel Franz/Manuel Porzner (Deutschland)

 18 Moritz Augenstein/Moritz Malcharek (Deutschland)

 

 

Bernd Mülle

Über den Verband

Kontakt

Folge uns

Anmeldung