Bonn (rad-net) - Die Nationale Anti-Doping Agentur (NADA) warnt erneut vor Nahrungsergänzungsmitteln und rät zu einem reflektiertem Umgang. Denn wie für Arzneimittel gilt auch für Nahrungsergänzungsmittel: «Dosis facit venenum» (deutsch: «Die Dosis macht das Gift»). Werden einzelne Nährstoffe in zu großen Mengen zugeführt, können ernsthafte Nebenwirkungen auftreten. Nahrungsergänzungsmittel enthalten oft Nährstoffe in überhöhten Mengen und isolierter Form. Zudem werden immer wieder verunreinigte Nahrungsergänzungsmittel gefunden. Je nach Herkunft können verbotene Substanzen gezielt beigefügt worden sein - diese Nahrungsergänzungsmittel wurden bewusst gefälscht - oder als Rückstände beim Abfüllprozess in Produkte gelangen. Der Konsum solcher Nahrungsergänzungsmittel kann zu einem unabsichtlichen Dopingbefund führen. Die Notwendigkeit der Einnahme eines Nahrungsergänzungsmittels muss kritisch hinterfragt werden. Wenn wirklich Mangelerscheinungen vorliegen, sollten nur ärztlich verordnete Arzneimittel genommen werden. Diese unterliegen strengen gesetzlichen Kontrollen und Auflagen; so müssen zum Beispiel ausnahmslos alle Inhaltstoffe in der Packungsbeilage aufgeführt sein, und es muss auf alle möglichen Nebenwirkungen hingewiesen werden. Insbesondere aber werden Arzneimittel einer strengen Qualitäts- und Reinheitsprüfung unterzogen. Vor dem Konsum eines Nahrungsergänzungsmittels sollte hingegen unbedingt überprüft werden, ob das gewünschte Produkt von einer unabhängigen Institution auf das Vorhandensein von…
Werte Vereinsvositzende, leider ist die Einladung zur untenstehenden Haupt- und Mitgliederversammlung auf unserer Internetseite bei einem Update gelöscht worden. Daher erlauben wir uns diese nochmals einzustellen. Diese Einladung ist auch allen Vereinen und Vereinsvorsitzenden per Mail gesendet worden. Für die Unannehmlichkeiten entschuldigen wir uns und danken für den entsprechenden Hinweis. Sehr geehrte Vereinsvorsitzende und Trainer Einladung zur außerordentlichen Mitgliederversammlung Datum: 09. November 2017 Uhrzeit: 19:00 Uhr Ort: Clubraum des Berliner TSC, Paul-Heyse-Straße 25, 10407 Berlin Tagesordnung: Eröffnung Feststellung der vertretenden Stimmenzahlen 3. Bestätigung der Tagesordnung Abstimmung über einen außerordentlichen Antrag - Abstimmung über eine neue BRV – Satzung (Anhang) - Feststellung des Stimmergebnisses Abschluss der außerordentlichen Mitgliederversammlung Die Unterlagen zum Antrag und der Satzungsänderung wurden den Vereinen per Mail zugesendet. Das Präsidium des BRV e.V. Einladung zur Hauptausschusssitzung Datum: 09. November 2017 Uhrzeit: 20:00 Uhr Ort: Clubraum des Berliner TSC, Paul-Heyse-Straße 25, 10407 Berlin Tagesordnung: Begrüßung Änderungen in der Tretradversicherung Rückblick 2017 Ausblick 2018 Mitteilungen der Geschäftsstelle Sonstiges Ende der Hauptausschusssitzung ist um 21.45 Uhr! Das Präsidium des BRV e.V. Mit sportlichen Grüßen Christine Mähler Geschäftsstellenleiterin BRV e.V.
Werte Vereinsvorsitzende, Trainer, Betreuer und Sportler, die Geschäftsstelle ist am Freitag, den 03.11.2017 geschlossen. C. Mähler Geschäftsstellenleiterin
Werte Sportler, Trainer, Betreuer, Ab heute am Gleisdreieck Berlin, Ostpark Heute wurde der PARKITECT Modular Pumptrack auf dem Gelände am Gleisdreieck aufgebaut wo er frei zugänglich ist und für einen Monat stehen bleibt. Sehen Sie sich unseren Parcours persönlich an oder probieren Sie ihn einfach selber aus. Unsere Pumptracks sind kompatibel mit Skates, Scootern und Fahrrädern und bieten einzigartigen Spaß durch Bewegung an der frischen Luft. Der PARKITECT Modular Pumptrack ist ein noch junges Sportgerät mit einigen besonderen Eigenschaften die wir Ihnen gerne persönlich zeigen möchten. Die Termine, wann wir persönlich vor Ort sind, werden wir ihnen nach den Herbstferien mitteilen. Sportliche Grüsse Fadri Cazin Konstantin Henschen
Am 14. Oktober 2017 verstarb in Berlin der ehemalige Meisterfahrer Georg Sternberg im Alter von 89 Jahren. Auf den Spuren seines Vaters begann Georg Sternberg 1944 in Berlin mit dem Radsport. Er schloß sich dem bekannten Verein von Harry Saager und Heiner Schwarzer, dem RV Sturmvogel 1900 an, wechselte nach dem Krieg zu Derby Pankow. Seinen ersten großen Erfolg errang er im August 1949 als Sieger der Ostzonenmeisterschaft im Straßenfahren, die auf der WM-Strecke von 1934 auf dem Leipziger Scheibenholz ausgetragen wurde. Der talentierte „Orje“, wie er von Freunden genannt wurde, gewann als spurtschneller Fahrer zahlreiche Straßen- und Rundstreckenrennen und errang auch auf den Aschenbahnen viele Siege. Zu seinen häufigsten Mannschaftspartnern gehörten Günter Oldenburg und Hans (Hanne) Wagner, mit denen er auch DDR-Vizemeister im Tandemrennen bzw. Zweier-Mannschaftsfahren wurde. Viel beachtet war sein Sieg im internationalen Kriterium anläßlich der III. Weltfestspiele der Jugend und Studenten 1951 in Berlin. Insgesamt errang „Orje“ über 500 Erfolge. 1960 entdeckte er seine Liebe zum seit 1958 wieder „weltmeisterlichen“ Stehersport. Und der versierte Fachmann wurde schnell zu einem beliebten Pacemaker. Auf der Berliner Winterbahn errang er…
Letzte Änderung am Mittwoch, 25 Oktober 2017 20:00

Über den Verband

Kontakt

Folge uns

Anmeldung

Facebook