Weihnachtsgruß 2016

Der Berliner Radsport Verband e.V. wünscht allen Mitgliedern, den zahlreichen Unterstützern und Sponsoren unseres geliebten Radsports ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Jahr 2017, verbunden mit viel Glück, bester Gesundheit und weiterhin viel Freude am Radsport. Berliner Radsport Verband e.V. Ralf Zehr Jörg Wittmann -Präsident- -Vizepräsident- Foto: Pixabay, freie Fotos
Letzte Änderung am Mittwoch, 21 Dezember 2016 09:23
Werte Sportfreunde, aus aktuellem Anlass weist der Berliner Radsport Verband nochmals darauf hin, daß die Arena des Velodroms nur von Sportlern mit gültiger Lizenz und gültiger Nutzungsvereinbarung des Verein mit dem Berliner Senat zu Trainingszwecken benutzt werden darf. Es darf ausdrücklich nur mit Bahnrädern gefahren werden, keine umgebauten FIXIS. Weisungsberechtigt sind die Vertreter des Berliner Radsport Verbandes. Auch eine Nutzung der Arena zu illegalen Radrennen ist eine widerrechtliche Nutzung. Widerrechtliches benutzen führt zu Hausverbot, entsprechender Meldung an den Senat und Anzeige. M. Lemke i.A. des BRV Vorstandes
Theo Reinhardt unterliegt geballter Olympiasiegerkonkurrenz - Aber die Nominierung zur Berliner Sportlerwahl war aller Ehren wert – Am Samstag wurden bei festlicher Atmosphäre Berlins Sportler des Jahres 2016 im Hotel Estrel geehrt und die 2.400 Gäste erlebten eine rauschende Ballnacht. Die Sportler wurden mit stehenden Ovationen gefeiert und insbesondere der mit dem zum dritten Mal vergebenen Manfred von Richthofen-Solidaritätspreis ausgezeichnete Turner Andreas Toba wurde nahezu mit Beifall überschüttet. Seine Leistung bei Olympia, als er nach dem diagnostizierten Kreuzbandriss beim Bodenturnen unter großen Schmerzen seine Übung am Pauschenpferd absolvierte und seiner Mannschaft somit den Finalplatz sicherte, ist nicht hoch genug zu bewerten und so war diese Auszeichnung mehr als verdient. In der 38-jährigen Geschichte der Wahl zum Berliner Sportler des Jahres gab es für Berlins Radsportler schon einige Ausnahmekönner, die sich durchsetzen konnten, u.a. Rainer Podlesch (1982 und 1983), Mike Kluge (1987), Jens Fiedler (1992), Erik Zabel (1997 und 2001), Robert Bartko (2000) und zuletzt Jens Voigt im Jahre 2006. Da hatte es dieses Mal Theo Reinhardt als immerhin einziger nominierter Radsportler unter zehn Kandidaten mehr als schwer gegen die riesige…
Werte Sportfreunde wir bitten um Beachtung, daß die Geschäftsstelle am 16.12.2016 und vom 23.12.2016 bis 31.12.2016 geschlossen ist. Christine Mähler Geschäftsstelle
Am Samstag werden im Hotel Estrel wieder Berlins Sportler geehrt - Im Jahre 1979 war Christian Sandow erster Preisträger – Zum insgesamt 38. Mal wurden in diesem Jahr Berlins Sportler des Jahres gewählt und dabei gab es gerade im Olympiajahr wieder eine große Auswahl von erfolgreichen Sportlern, die eine Ehrung verdient hatten. Seit 1986 erfolgt die Wahl in den vier Kategorien Männer, Frauen, Mannschaft und Trainer/Manager, wobei die letztjährigen Sieger Arthur Abraham, Lena Schöneborn, die Füchse Berlin und Pal Dardai hießen. Zumindest in den Klassen Mannschaft und Trainer/Manager des Jahres ist eine Wiederholung des Vorjahresergebnisses möglich, während sowohl Lena Schöneborn als auch Arthur Abraham in diesem Jahr nicht nominiert worden waren. Von Kanu-Doppel-Olympiasieger Marcus Groß, Diskus-Olympiasieger Christoph Harting, den Medaillengewinnerinnen bei den Olympischen Spielen Lisa Unruh im Bogenschießen, Laura Vargas Koch im Judo bis hin zu den Vereinsweltmeistern der Handball-Füchse Berlin und deren Manager Bob Hanning war die Auswahl der vorgeschlagenen Kandidaten mit jeweils zehn Nennungen in allen vier Kategorien wieder mit diversen Ausnahmeathleten versehen, so dass auch in diesem Jahr die Wahl der Sieger nicht gerade leicht zu fällen…
Letzte Änderung am Freitag, 09 Dezember 2016 13:20

Über den Verband

Kontakt

Folge uns

Anmeldung

Facebook