Hallo Sportfreunde, da viele Berliner Vereine in den Sommermonaten auch die Fredersdorfer Radrennbahn nutzen und diese Rennen des Kreis Cup auch eine Bereicherung für den Berliner Nachwuchs sind, bitte ich folgenden Aufruf in Betracht zu ziehen. Wir als Berliner Vereine sollten hier auch unterstützen und nicht nur das fertige Produkt " Fredersdorfer Kreis Cup" genießen. Gemeinsam für den Radsport sollte das Motto sein. >> Alle Sportler, Sportlerinnen, Trainer, Betreuer und Eltern, die an weiterhin erfolgreichen Kreiscup-Rennen und damit auch an dem Erhalt und Unterhalt unserer gemeinsamen Radrennbahn in Fredersdorf interessiert sind, zu unserem jährlichen gemeinsamen Arbeitseinsatz auf der Radrennbahn einladen. Wir möchten gemeinsam mit Euch am Samstag, den 24. März 2018 die Radrennbahn wieder aus dem Winterschlaf befreien und für die neue Saison fit machen. Beginn ist um 10.00 Uhr vorgesehen und ich hoffe, das wir bis etwa 14.00 Uhr wieder das Gröbste geschafft haben. Bitte versucht möglichst zahlreich zu erscheinen und denkt daran, auch Schubkarren, Harken und Schaufeln mitzubringen. Wir haben leider keine Möglichkeit mehr Arbeitsgeräte bereitzustellen.Mit sportlichen GrüßenAndreas WedlerRSG "Sprinter" Fredersdorf e.V. << M. Lemke Sportwart Quelle Bild:…
Letzte Änderung am Donnerstag, 08 März 2018 11:52
Liebe Sportskameraden, die Landsesjugendhauptversammlung findet am 12.03.2018 um 18:30 Uhr im Besprechungsraum der Geschäftsstelle des Berliner Radsport Verbandes statt (Paul-Heyse-Straße 29, 10407 Berlin). Anbei der Downloadlink für die Tagesordnung Stimmenanzahl Mit sportlichen Grüßen Ramona Pultz
- Berliner bei Bahn-WM in Apeldoorn mit starken Leistungen – Fünf Berliner schickte der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) zu den Bahnweltmeisterschaften in den Niederlanden und in einem insgesamt sehr erfolgreichen Team schlugen sie sich ganz hervorragend. Am Schlusstag setzten sie dabei den absoluten Höhepunkt, als Roger Kluge und Theo Reinhardt im Madison eine ganz starke Leistung zeigten und die Spanier Albert Torres und Sebastian Mora sowie die Australier Cameron Meyer/Callum Scotson bezwangen und sich den begehrten Weltmeistertitel sicherten. Selbst die ausländischen Journalisten bewunderten die Leistung der Deutschen, bei denen vor allem Roger Kluge seinen Partner immer wieder taktisch geschickt in Szene setzte. Die damit errungene vierte Goldmedaille für den BDR sowie zwei weitere Bronzemedaillen bedeuteten letztlich den zweiten Platz im Medaillenspiegel hinter den überragenden Niederländern, die mit insgesamt 12 (!) Medaillen ihren Heimvorteil nutzen konnten. Diese Ausbeute bei 20 Entscheidungen war schon mehr als stark und sie wurden vom begeisterungsfähigen Publikum bestens unterstützt. Mit drei Gold- und einer Silbermedaille war die routinierte Kirsten Wild die alles überragende Athletin und aus deutscher Sicht traten dabei Kristina Vogel und Miriam Welte in…
Ab 10. März 2018 können die Permanenten-RTF wieder gefahren werden. Aus diesem Anlass präsentiert BRV-Breitensport.de aktuelle Informationen In rund einer Woche endet die lange Winterpause und die Jagd auf RTF-Punkte ist erneut eröffnet. Mit Beginn der RTF-Saison am 10. März 2018 können die Permanenten wieder gefahren werden. Aus diesem Anlass präsentiert BRV-Breitensport.de eine Seite „Permanenten-Infos“, die allen RTF-Fahrer(inne)n als Ergänzung zu den Angaben im BDR-Breitensportkalender stets aktuelle Informationen über Permanente-RTF in Berlin und Umland bietet. So zum Beispiel bei Umleitungen wegen Baustellen, eingeschränkten Öffnungszeiten des Startortes bzw. Schließung wegen Betriebsferien oder bei Permanenten, die an einem festgelegten Termin als "geführte Permanenten" mit ortskundiger Führung und Verpflegung angeboten werden. link: http://www.brv-breitensport.de/termine/permanenten-infos/ Alain Desbrosses
- Mammutprogramm für Maximilian Beyer - Vom 28. Februar bis 04. März 2018 findet der nächste Höhepunkt im Radsport im niederländischen Apeldoorn statt, wo es zur Austragung der Bahnweltmeisterschaften kommt. In insgesamt 20 Disziplinen messen sich Frauen und Männer, wobei der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) vor allem im Kurzzeitbereich Medaillenchancen besitzt. Aber auch der zuletzt stark verbesserte Ausdauerbereich geht mit einigen Erwartungen an den Start, die nicht unbegründet sind. Für diesen Bereich kommen auch vier Athleten aus Berlin zum Einsatz, wie zum Beispiel bei den Frauen Charlotte Becker in der Mannschaftsverfolgung und im Punktefahren oder bei den Männern Maximilian Beyer im Omnium, Scratchrennen und Punktefahren, Theo Reinhardt im Madison und in der Mannschaftsverfolgung sowie Roger Kluge im Madison. Das Berliner Quintett wird vervollständigt durch den Sprinter Robert Förstemann, der für den Teamsprint an der Seite von Joachim Eilers und Maximilian Levy vorgesehen ist. Alle fünf in Berlin beheimateten Athleten haben durchaus reelle Medaillenchancen, die sie nutzen wollen. Für die Teamsprinter in Person von Robert Förstemann geht es um Wiedergutmachung, denn der im letzten Jahr in Hongkong erzielte 12. Platz stellte…

Über den Verband

Kontakt

Folge uns

Anmeldung

Facebook