Jake Stewart/Fred Wright souveräne Sieger bei der U 19 - Paul Wirbeleit bei den Schülern U 15 auf dem obersten Podium – Der Schlussabend beim 106. Berliner Sechstagerennen sah die Nachwuchsfahrer nur noch in drei Wettbewerben in Aktion. Zunächst stand das 50 Runden Punktefahren mit Fahrerwechsel auf dem Programm und hier zeigten erneut die brutal starken Briten Jake Stewart/Fred Wright ihre Überlegenheit, ohne offensichtlich mit letzter Konsequenz zu fahren. So konnten bei ihrem Rundengewinn noch drei weitere Teams mitfahren, aber gegen die Spurtstärke der Briten hatten sie alle am Ende keine Chance. Mit 56 Punkten gewannen sie dieses Mal vor den Erfurtern Max Gehrmann/Jakob Geßner, die mit 44 Punkten Rico Brückner/Per Christian Münstermann (Grimma/Düsseldorf) mit 37 Punkten und Giem Weston/Peter Busk (USA/Dänemark) mit 27 Punkten hinter sich ließen. Die Berliner Calvin Dik/Elias Richter lagen beim entscheidenden Vorstoß der vier Teams zu weit hinten im Feld und verpassten den Anschluss, so dass sie am Ende nur Siebte wurden. Sie konnten aber dennoch ihren dritten Platz im Gesamtstand verteidigen, wenngleich die beiden Erfurter bedrohlich näher rückten. Bevor das finale 30 Minuten Madison…
Auch bei der U 19 dominieren die Briten - Paul Wirbeleit wird sich den Sieg bei den Schülern kaum noch nehmen lassen – Es ist schon toll, was der Nachwuchs beim Six Day Berlin zu bieten hat! Das gilt für alle Klassen, die hier mit großem Engagement und hervorragender Fahrweise bei der Sache waren bzw. sind. Am vorletzten Tag des Berliner Sechstagerennens hatten die Schüler U 15 und die Junioren mit ihrem jeweiligen Omniumwettbewerb die Bühne zum zweiten Mal für sich und zeigten dabei ihre bereits vorhandene Klasse. In den zwei Vorläufen im 30 Runden Punktefahren der Schüler siegte zunächst Paul Wirbeleit von der RSG Sprinter Fredersdorf vor Ole Geisbrecht vom RC Blau-Gelb Langenhagen und den beiden Berlinern vom SC Tim Schulz und Laura Lotter, während danach im zweiten Lauf der Erfurter Oliver Schneider triumphierte, als er Finn-Marvin Nixdorf vom SSV Gera sowie mit Bruno Essinger und Josephine Körnig zwei weitere Mitglieder des SC Berlin auf die Plätze verwies. Im Finale, das als Dänisches Punktefahren mit steigender Punktzahl über 40 Runden ausgetragen wurde, dominierten dann erneut Paul Wirbeleit und Ole…
Geisel gesteht Verwaltungsunfähigkeit mit Antrag auf Fristverlängerung zur Untätigkeits des Volksentscheid Fahrrad ein Berlin, 24.01.2017: Die Senatsverwaltung für Inneres hat beim Gericht einen Antrag zur Fristverlängerung für das Übermitteln der Akten zur Untätigkeitsklage des Volksentscheids Fahrrad gestellt. Damit gesteht die Senatsverwaltung erneut ein, dass sie weder in der Lage noch willens ist, das Abstimmungsgesetz zu erfüllen. Den Bürgern werden einseitig hohe Hürden auferlegt; die Verwaltung ist nicht mal in der Lage, binnen mehrwöchiger Fristen Akten zu übermitteln bzw. ohne fremde Hilfe ein Bürgergesetz zu prüfen. Rot-Rot-Grün sollte dringend klären, wie ernst es der neuen Koalition mit dem Art. 3 der Berliner Verfassung, mit Bürgerengagement und Partizipation wirklich ist. Eine Änderung des Abstimmungsgesetzes ist unumgänglich.
Letzte Änderung am Donnerstag, 09 März 2017 14:40
Britischer Doppelsieg beim Sixday-Cup der U 23 -Luca Rohde wird überlegener Sieger bei der Jugend U 17- Bereits am Samstag beendete die Jugend ihr Programm erneut mit zwei Vorläufen im Punktefahren über 30 Runden sowie einem Finale, das als Ausscheidungsfahren ausgetragen wurde. Nachdem der Zwickauer Laurin Drescher den ersten Vorlauf vor dem Favoriten Luca Rohde aus Hamburg und dem Österreicher Tim Wafler gewonnen hatte, war es im zweiten Vorlauf Tom Streicher vom VC Darmstadt 1899, der Maurice Ballerstedt vom SC Berlin und Hans Heidenheim vom RFC Markkleeberg das Nachsehen gab. Im finalen Ausscheidungsfahren war dann der den Wettbewerb dominierende Luca Rohde weder von Tim Wafler noch vom stark fahrenden Berliner Patrick Dietze vom Radteam Cöpenick zu schlagen. Seine guten Chancen auf den Gesamtsieg verspielte dabei Maurice Ballerstedt, der nur den 9. Platz belegte und damit zwar in der Gesamtwertung mit 95 Punkten einen guten 2. Platz errang, aber letztlich gegen den mit 120 Punkten siegenden Luca Rohde am Ende chancenlos war. Hinter dem großen Talent Laurin Drescher, der 92 Punkte erzielte, erreichte Patrick Dietze mit 86 Punkten einen ebenfalls ausgezeichneten…
Letzte Änderung am Montag, 23 Januar 2017 09:39
Beim Nachwuchs U 23 dominieren weiterhin die Briten - Ein starker Luca Rohde führt bei der Jugend vor Maurice Ballerstedt – Wie am ersten Tag so war auch der zweite Abend mit dem gleichen Programm gestrickt mit der Ausnahme beim Endlauf im Punktefahren der Jugend, der dieses Mal als Dänisches Punktefahren ausgetragen wurde. Das Dänische Punktefahren ist gekennzeichnet dadurch, dass sich in den einzelnen Wertungen die Zahl der gewerteten Fahrer und auch die Punktzahl erhöht. Diese Art des Punktefahrens verläuft in der Regel immer sehr spektakulär und kann am Ende noch zu unerwarteten Ergebnissen führen. Den ersten Vorlauf der Jugend gewann der Berliner Patrick Dietze vom Radteam Cöpenick, während der zweite vom Dänen Frederik Erringsö vor Maurice Ballerstedt vom SC Berlin gewonnen wurde. Im Endlauf über 40 Runden dominierte dann Luca Rohde von der RG Hamburg, jüngerer Bruder des ehemaligen Europameisters im Madison der U 23 Leon Rohde, der auf 32 Punkte kam und Maurice Ballerstedt mit 19 Punkten sowie Frederik Erringsö mit 14 Punkten auf die Plätze verwies. Der Hamburger übernahm damit auch die Führung in der Gesamtwertung, die…

Über den Verband

Kontakt

Folge uns

Anmeldung