Straßen Radsport

Straßen Radsport (92)

Rennrad fahren auf der Bahn oder auf der Straße? Mit anderen in der Gruppe zum Spaß oder um zu gewinnen? Dann bist Du bei einem der vielen Berliner Radsport Vereine richtig.

Verheißungsvoller Auftakt der 64. Tour de Berlin - Prolog geht an das Farmteam von BMC Racing –  Mit einer Schweigeminute für den nach einer Herzattacke vor einigen Tagen verstorbenen Niederländer Gijs Verdick, der mit dem Cyclingteam Jo Piels unter der Startnummer 45 bei dieser Tour starten sollte, begann die diesjährige Tour de Berlin eher nachdenklich, bevor der Prolog in Form eines Teamzeitfahrens nach kurzen Eröffnungsworten des Präsidenten des Berliner Radsport Verband e.V. , Ralf Zehr, mit der Mannschaft des Landesverbandes Berlin gestartet wurde. Die Berliner setzten mit 7:54,92 Minuten für die 6,3 km eine Richtzeit, die noch etliche Male unterboten werden sollte. Das mit großem Sachverstand der Moderatoren Robert Bengsch und Eurosportfachmann Ulrich Jansch begleitete Rennen verlief recht spannend und bei herrlichem Wetter –der Wettergott zeigte sich den Berliner Radsportfans gegenüber entgegen den Vorankündigungen gnädig- wurden Zeiten erzielt, die eine enorme Leistungsdichte ergaben. Eine erste Topzeit von 7:24,99 Minuten fuhr überraschend das Team RaceClean aus Kanada, das in Deutschland erstmals bei Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt der Klasse U 23 am Start war und dort durch Alexander Cowan einen beachtlichen…
Letzte Änderung am Samstag, 14 Mai 2016 12:43
Berliner ermitteln ihre Straßenmeister wieder in Lübben -  KED-Stevens Radteam Berlin dominiert bei der Elite –               Fast schon traditionell ermittelten letzten Sonntag die Landesverbände Berlin und Brandenburg gemeinsam ihre Meister in der Disziplin Einer-Straße. Mehrere LV-Meisterschaften an einem Veranstaltungsort zusammenzufassen, wird auch in anderen Bundesländern praktiziert, wie zum Beispiel in Wolfhagen für Hessen, Rheinland-Pfalz, Niedersachsen und das Saarland, in Reinsdorf für Sachsen und Sachsen-Anhalt oder in Siggelkow für Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Bremen und Schleswig-Holstein. Wie in den letzten Jahren standen die Sportlerinnen und Sportler aus Brandenburg und Berlin dazu in Lübben am Start. Bei herrlichem Sonnenschein führte der eher flache Rundkurs trotz starken Windes fast in allen Rennen zu einem Finale, bei dem die Entscheidung erst auf der Zielgeraden im Sprint fiel. Gerade dieser Sprint verlangt eine gute Taktik und hervorragende Fahrtechnik, um ganz vorne zu landen. Nur knapp 90 Meter vor der Ziellinie müssen die Aktiven durch eine 90 Grad Rechtskurve, deren linker Rand auch noch leicht abfallend ist. So gab es auch zwei, drei kritische Situationen mit Stürzen, wobei davon die Jugend U 17 auch im Zielsprint betroffen war.…
Letzte Änderung am Freitag, 13 Mai 2016 07:11
- In Frankfurt/Eschborn waren auch sieben Berliner dabei –  Das erste Rennen der diesjährigen Rad-Bundesliga der Junioren fand anlässlich des Profirennens Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt statt und führte über 125,3 Kilometer, die mit sechs Sprint- und vier Bergwertungen den Fahrern aus 14 Teams einiges abverlangten. Auch der Landesverband Berlin war unter der Leitung von Michael Bräunig mit sieben Fahrern am Start, die vor Beginn des Rennens einige Zuversicht ausstrahlten. Mit Karlo Brüser vom SC Berlin, der mit dem Kader des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) unterwegs war, sowie seinem erkrankten Vereinskameraden Pepe Kunert und dem ebenfalls erkrankten Maciej-Marek Litkowski von den Zehlendorfer Eichhörnchen fehlten der Mannschaft zwar drei Fahrer, aber mit den Crossspezialisten Poul Rudolph vom Radteam Cöpenick, Maximilian Möbis vom BSV AdW und Tarik Haupt von den Zehlendorfer Eichhörnchen, die mit dem schwierigen Kurs keine Probleme haben sollten, war man durchaus nicht schlecht aufgestellt. Hinzu kamen der zuletzt stark verbesserte Josh Mechsner vom Berliner TSC, Joe Grabowsky vom SC Berlin, Nicolas Brandt von den Zehlendorfer Eichhörnchen und Oskar Gebauer vom BSV AdW, der Anfang dieser Saison aus Frankfurt/Oder nach…
- Rad-Bundesliga beeinflusst das Ergebnis der Junioren - Pünktlich zur Landesmeisterschaft im Einzelzeitfahren am 30. April, zeigte sich das Wetter endlich wieder von seiner schönen Seite. Bei Sonnenschein und mäßigem Wind zeigten die Ausdauerspezialisten ihr Können. In den Nachwuchsklassen errangen mit dem SC Berlin und dem Marzahner RC´94 die beiden Vereine mit der intensivsten Nachwuchsarbeit auch die meisten Medaillen. Doch zu Beginn, bei den Allerjüngsten waren zunächst noch zwei andere Vereine auf dem Podest. In der U 11 siegte Erik Arns von der RV Lichterfelde Steglitz vor Luis Engelhardt vom Radteam Cöpenick. Bei den Schülerinnen U 13 teilten sich die Sportlerinnen der beiden zunächst genannten Vereine abwechselnd die Plätze 1-4. Die deutlich beste Zeit sicherte sich die neue Meisterin Janike Maira Lode vom SC Berlin in 13:28 min. Bei den Schülern U 13 gewann mit Erik Leonhardt ebenfalls ein Sportler vom SC Berlin. Auf Platz zwei schob sich in dieser Klasse Paul Köberlein vom Berliner TSC noch vor Robby Pohl und Paul Quabs vom Marzahner RC´94. Dafür konnten mit Sascha Telschow auf Platz 1 und Raul-Odin Voigt als Dritter zwei…
Letzte Änderung am Dienstag, 31 Mai 2016 19:23
Die Ergebnisse der LVM-EZ am 30.04 wurden soeben übermittelt.  LVM-EZ am 30.04 U11 LVM-EZ am 30.04 U13 LVM-EZ am 30.04 Schülerinnen U15 LVM-EZ am 30.04 Schüler U15 LVM-EZ am 30.04. Junioren LVM-EZ am 30.04. Juniorinnen LVM-EZ am 30.04 weibliche Jugend LVM-EZ am 30.04 Jugend  Achtung: Druckfehler können passieren. Wir bitten um Nachtsicht.
Letzte Änderung am Sonntag, 01 Mai 2016 16:10

Über den Verband

Kontakt

Folge uns

Facebook