Bahn Radsport

Bahn Radsport (91)

Rennrad fahren auf der Bahn? Mit anderen ambioniert trainieren? Dann bist Du bei einem der vielen Berliner Radsport Vereine richtig.

3. Bahnpokal mit enttäuschender Resonanz - Indiskutable Beteiligung bei den Schülern –  Unmittelbar nach den Osterfeiertagen fanden bereits wieder Bahnpokalrennen im Velodrom statt. Es lag bestimmt nur an den Schulferien, die in Berlin noch in vollem Gange waren, dass die Starterfelder insbesondere bei den Schülern arg zu wünschen übrigließen. So legte man die Klassen U 13 – einziger Starter war Paul Köberlein vom Berliner TSC - und U 15 zusammen und dennoch waren insgesamt nur fünf (!) Akteure am Start, so dass Henning Sage vom BRC Semper seine bereits des öfteren nachgewiesene Überlegenheit in der Klasse U 15 souverän ausspielen konnte. Er gewann mit den 100 m fliegend, dem Rennen über die unbekannte Distanz und dem Ausscheidungsfahren alle drei Wettbewerbe und unterstrich einmal mehr sein großes, radsportliches Talent.
Letzte Änderung am Mittwoch, 06 April 2016 08:41
Berlins Nachwuchs kämpft um Omniumtitel - Zweitägige Veranstaltung mit knappen Entscheidungen - Vorab sei einmal ein Lob auszusprechen für all die Verantwortlichen, die eine derartige Veranstaltung durch ihren nimmermüden Einsatz erst möglich machen! Das gilt für die Jurymitglieder ebenso wie für die Personen, die am Rundenanzeiger oder bei der Ergebniserstellung mit wachsamen Auge die vielen Wettbewerbe verfolgen.  Sie alle haben dafür gesorgt, dass diese letzten Berliner Meisterschaften dieses Jahres wieder einmal reibungslos über die Bühne gegangen sind. An zwei aufeinander folgenden Mittwochnachmittagen (02. bzw. 09.12.2015) waren zum Jahresabschluss die Jüngsten des Berliner Radsports gefordert, um ihre Omniummeister zu ermitteln. Von der Schülerklasse U 13, der U 15 bis hin zur Jugend trat der weibliche und männliche Nachwuchs in diversen Wettbewerben wie 100 m fliegend, eine Runde mit stehendem Start, Rundenrekordfahren, 500 m Zeitfahren, 2000 m Einzelverfolgung, Ausscheidungsfahren, Scratchrennen und Punktefahren aufeinander und dabei gab es mitunter ganz hauchdünne Entscheidungen.
Letzte Änderung am Mittwoch, 06 April 2016 08:41
Der Radsport auf Talentsuche - Die vom LSB organisierte Talentiade wird vom Berliner Radsportverband unterstützt - Am 12. Dezember fand im Rahmen der Aktion „Berlin hat Talent“ in der Werner Seelenbinderhalle/Velodrom in Lichtenberg in der Zeit von 9 bis 14 Uhr für 120 Kinder der 3. Klassen eine Sichtung statt, die vom Landessportbund Berlin (LSB) organisiert wurde. In zwölf unterschiedlichen Sportarten konnten die Kids ihr sportliches Können bzw. ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Das Programm, das im Februar angelaufen ist, dient dazu, Berliner Schüler im Grundschulalter zum Sporttreiben zu bewegen. Unter den ca. 12 Sportarten, die angesprochen wurden, war auch der Radsport vertreten, der an dieser Maßnahme mit dem beim Marzahner RC 94 äußerst engagierten Ehepaar Lemke teilnahm. Eigens hierfür hatte der Verein drei Tacx Rollentrainer zur Verfügung gestellt, die von den Kindern genutzt bzw. ausprobiert werden konnten. Es waren etwa 15 Kinder, die sich radsportinteressiert zeigten, denen je nach Wohnort die für sie wichtigen Vereine SC Berlin, Berliner TSC und Marzahner RC 94 empfohlen wurden.
Letzte Änderung am Mittwoch, 06 April 2016 10:13
Frauenpower in Brandenburg - Stephanie Pohl und Emma Hinze sind Sportler des Jahres - Was unseren Berliner Radsportlern Simon Geschke, Robert Förstemann und Pierre Senska bei der Wahl zum Sportler des Jahres 2015 nicht gelang, erreichten zwei sympathische junge Damen in unserem benachbarten Brandenburg. Bei der Sportgala des Landessportbundes Brandenburg in Potsdam wurde die Cottbuserin Stephanie Pohl Sportlerin des Jahres und sah ihre außergewöhnlichen sportlichen Leistungen im Jahre 2015 einmal mehr bestätigt. Zum Jahresbeginn hatte sie in Paris bei den Bahnweltmeisterschaften in ihrer Spezialdisziplin Punktefahren die Goldmedaille errungen und damit den Grundstein für eine starke Saison gelegt. In der gleichen Disziplin wurde sie zudem Dritte der Europameisterschaften in Grenchen/Schweiz und bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin. Darüber hinaus erzielte sie auch auf der Straße sehr gute Ergebnisse, die dazu führten, dass sie in der kommenden Saison für das Frauenprofiteam Cervelo-Bigla Pro Cycling aus der Schweiz fahren wird.
Letzte Änderung am Mittwoch, 06 April 2016 16:30

Über den Verband

Kontakt

Folge uns

Facebook